„Woman don’t lie“ – Mit Leidenschaft und Hingabe den Blues zelebrieren!

Das britische Magazin „Blues & Rhythm“ beschrieb den Chef der Jimmy Reiter Band schon vor Jahren mit folgenden Worten: „Dieser Kerl ist definitiv einer der besten jungen Gitarristen der europäischen Bluesszene!“ Bereits lange vor der Gründung der Band im Jahr 2011 war Christoph „Jimmy“ Reiter als Gitarrist in der Formation The Blue Jays des US-Sängers und Bluesharp-Spielers Doug Jay unterwegs. Immer wieder begleitete er auch andere internationale Künstler auf deren Europatourneen.

 

Sein Debütalbum „High Priest Of Nothing“ wurde mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet und überzeugte Bluesfans und Presse gleichermaßen. Schnell erlangte der Osnabrücker Künstler auch mit seiner Jimmy Reiter Band den Ruf als hervorragender Liveact.

2015 ging Reiter mit seiner Band erneut ins Studio, um das zweite Album, namentlich „Told You So“, aufzunehmen. Es entstand eine höchst abwechslungsreiche Platte, überwiegend gefüllt mit Eigenkompositionen, die Reiters Vielseitigkeit als Songwriter, seine Klasse als Gitarrist und Sänger und die musikalische Qualität des gesamten Quartetts eindrucksvoll unter Beweis stellt. Der „German Blues Award – Best Band 2017“ war der absolut verdiente Lohn dafür.

Björn Puls (Schlagzeug) und Jasper Mortier (Bass) gehören von Anfang an zur Truppe, seit Ende 2016 ist Nico Dreier (Keyboard) mit von der Partie. Gegenseitig stacheln sich die Herren Abend für Abend – zur Freude des Publikums – zu Höchstleistungen an. Wir freuen uns auf den mitreißenden Sound der JRB, der trotz aller Virtuosität noch genügend Ecken und Kanten hat, um dem Blues einen individuellen Stempel aufzudrücken. Und ein paar amüsante Geschichten aus dem wilden Musikerleben gibt es zwischendurch dazu.

 

Vorverkauf:   18 EUR (Stehplatz)

Abendkasse: 21 EUR (Stehplatz)

 

Beginn: 20.00 Uhr

Einlass: 19.00 Uhr

 

Ihr direkter Link zum Ticket:

https://www.ticketscharf.de/AlleArtikel.html?View=AlleArtikel&SYS_PRP03_00_ID=202379

 

Weitere Informationen zur Band unter:

www.jimmyreiter.de

Fotos: Maik Reishaus